Hot Best Seller

Conquistadoren und Azteken: Cortés und die Eroberung Mexikos

Availability: Ready to download

"Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen." Pietro Martire d'Anghiera (1530) Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos Hérnan Cortés eine Flottille an der Küste von Yucatán. Lautete das Ziel der Expedition offiziell, für den christlichen Glauben zu missionieren, so wussten doch alle Beteiligten, dass es in erster Linie u "Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen." Pietro Martire d'Anghiera (1530) Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos Hérnan Cortés eine Flottille an der Küste von Yucatán. Lautete das Ziel der Expedition offiziell, für den christlichen Glauben zu missionieren, so wussten doch alle Beteiligten, dass es in erster Linie um Gold und die Jagd auf Sklaven ging. Dass ein paar Hundert Spanier das Aztekenreich zerstörten - eine hoch entwickelte, jahrhundertealte Kultur -, ist eine alte Weisheit, die ausgedient hat. Denn die Conquistadoren, denen jedes Mittel recht war, Gewinn zu machen, siegten nicht alleine. Sie trafen auf Gruppen wie die Tlaxcalteken, die unter der Vorherrschaft der Azteken litten und bereit waren, mit den Fremden Allianzen zum Sturz des alten Feindes einzugehen. Zudem profitierten die Eroberer von den aus Europa eingeschleppten Krankheiten, die die Einheimischen zu Tausenden dahinrafften.So bietet diese neue Darstellung der Eroberung Mexikos in den Jahren 1519 bis 1521 nicht nur spannende Schilderungen dramatischer Ereignisse - beispielsweise den Fall Tenochtitlans oder die Flucht der Eroberer in der noche triste - , sondern stellt auch die Protagonisten auf beiden Seiten, ihre Diplomatie und ihre Kämpfe dar.


Compare

"Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen." Pietro Martire d'Anghiera (1530) Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos Hérnan Cortés eine Flottille an der Küste von Yucatán. Lautete das Ziel der Expedition offiziell, für den christlichen Glauben zu missionieren, so wussten doch alle Beteiligten, dass es in erster Linie u "Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen." Pietro Martire d'Anghiera (1530) Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos Hérnan Cortés eine Flottille an der Küste von Yucatán. Lautete das Ziel der Expedition offiziell, für den christlichen Glauben zu missionieren, so wussten doch alle Beteiligten, dass es in erster Linie um Gold und die Jagd auf Sklaven ging. Dass ein paar Hundert Spanier das Aztekenreich zerstörten - eine hoch entwickelte, jahrhundertealte Kultur -, ist eine alte Weisheit, die ausgedient hat. Denn die Conquistadoren, denen jedes Mittel recht war, Gewinn zu machen, siegten nicht alleine. Sie trafen auf Gruppen wie die Tlaxcalteken, die unter der Vorherrschaft der Azteken litten und bereit waren, mit den Fremden Allianzen zum Sturz des alten Feindes einzugehen. Zudem profitierten die Eroberer von den aus Europa eingeschleppten Krankheiten, die die Einheimischen zu Tausenden dahinrafften.So bietet diese neue Darstellung der Eroberung Mexikos in den Jahren 1519 bis 1521 nicht nur spannende Schilderungen dramatischer Ereignisse - beispielsweise den Fall Tenochtitlans oder die Flucht der Eroberer in der noche triste - , sondern stellt auch die Protagonisten auf beiden Seiten, ihre Diplomatie und ihre Kämpfe dar.

32 review for Conquistadoren und Azteken: Cortés und die Eroberung Mexikos

  1. 4 out of 5

    Olli96

    Die Geschichte der Eroberung Mexikos durch die Conquistadoren meinen viele zu kennen. Da ist eines Tages eine Gruppe Spanier unter der Führung von Hernán Cortés in Mexiko eingezogen und die naive indigene Bevölkerung ordnete sich bereitwillig unter. Die Goldschätze wurden ebenfalls ohne Protest ausgehändigt, da die ungebildeten Mexica ihnen keinen Wert zusagten. Denkste.. Stefan Rinke räumt auf mit falschen Überlieferungen und vorgefertigten Meinungen. Die Darstellung der komplexen politischen Sit Die Geschichte der Eroberung Mexikos durch die Conquistadoren meinen viele zu kennen. Da ist eines Tages eine Gruppe Spanier unter der Führung von Hernán Cortés in Mexiko eingezogen und die naive indigene Bevölkerung ordnete sich bereitwillig unter. Die Goldschätze wurden ebenfalls ohne Protest ausgehändigt, da die ungebildeten Mexica ihnen keinen Wert zusagten. Denkste.. Stefan Rinke räumt auf mit falschen Überlieferungen und vorgefertigten Meinungen. Die Darstellung der komplexen politischen Situation und Handlungsstränge wird unter Berücksichtigung verschiedenster, sich teilweise stark widersprechender, Quellen anschaulich beschrieben ohne dabei eine eigene, ''neue'' Wahrheit zu schaffen.

  2. 5 out of 5

    Lucas Paul

    Sehr gut aufbereiteter Stoff, der einen zum Weiterlesen zwingt. Die Eroberungszüge sind toll mit Karten dargestellt, auch wenn die ein oder andere zusätzliche Karte nicht geschadet hätte.

  3. 5 out of 5

    Philipp

  4. 5 out of 5

    Andi

  5. 4 out of 5

    Lohengramm

  6. 5 out of 5

    Paula

  7. 5 out of 5

    Lucardus

  8. 4 out of 5

    Sebastian

  9. 5 out of 5

    Marcus

  10. 4 out of 5

    Guggisberg Alfred

  11. 4 out of 5

    Robert Schittny

  12. 4 out of 5

    Nino Vallen

  13. 5 out of 5

    Christopher Müller

  14. 4 out of 5

    Christoph Ernst

  15. 5 out of 5

    Patrick Bormann

  16. 5 out of 5

    Isabell

  17. 5 out of 5

    Joshi

  18. 5 out of 5

    Christopher

  19. 5 out of 5

    Thomas Reich

  20. 5 out of 5

    Sara

  21. 4 out of 5

    Carmen

  22. 5 out of 5

    Niggls

  23. 4 out of 5

    Francesco

  24. 4 out of 5

    Lyra Silvertongue

  25. 5 out of 5

    Anselmann Ortwin

  26. 5 out of 5

    Lukas

  27. 5 out of 5

    wolfwolf3

  28. 5 out of 5

    Jaaa54

  29. 5 out of 5

    Alexander Labinsky

  30. 4 out of 5

    Léon

  31. 5 out of 5

    Disc Phantom

  32. 4 out of 5

    Laura Gomez

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...