Hot Best Seller

Der Klon

Availability: Ready to download

Berlin im Jahr 2033. Die Journalistin Mara Erhardt hat herausgefunden, dass ein koreanischer Biologe jahrelang illegal Menschen geklont hat. Eine Spur führt nach Berlin, zu zwei Studenten. Doch als sie die jungen Männer ausfindig macht, überstürzen sich die Ereignisse. Denn es gibt noch eine Spur nach Deutschland – zu einem Klon des größten Verbrechers der Geschichte: Adol Berlin im Jahr 2033. Die Journalistin Mara Erhardt hat herausgefunden, dass ein koreanischer Biologe jahrelang illegal Menschen geklont hat. Eine Spur führt nach Berlin, zu zwei Studenten. Doch als sie die jungen Männer ausfindig macht, überstürzen sich die Ereignisse. Denn es gibt noch eine Spur nach Deutschland – zu einem Klon des größten Verbrechers der Geschichte: Adolf Hitler. Und die Auftraggeber wollen nicht, dass dessen Identität zu früh enttarnt wird. Für Mara beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit – und gegen eine verhängnisvolle Wiederholung der deutschen Vergangenheit … Welches Schicksal lauert in deinen Genen? – Der neue packende Science-Thriller von Jens Lubbadeh Hitler ist in einem illegalen Genlabor heimlich geklont worden. Doch nicht einmal der Klon selbst weiß, wer er wirklich ist


Compare

Berlin im Jahr 2033. Die Journalistin Mara Erhardt hat herausgefunden, dass ein koreanischer Biologe jahrelang illegal Menschen geklont hat. Eine Spur führt nach Berlin, zu zwei Studenten. Doch als sie die jungen Männer ausfindig macht, überstürzen sich die Ereignisse. Denn es gibt noch eine Spur nach Deutschland – zu einem Klon des größten Verbrechers der Geschichte: Adol Berlin im Jahr 2033. Die Journalistin Mara Erhardt hat herausgefunden, dass ein koreanischer Biologe jahrelang illegal Menschen geklont hat. Eine Spur führt nach Berlin, zu zwei Studenten. Doch als sie die jungen Männer ausfindig macht, überstürzen sich die Ereignisse. Denn es gibt noch eine Spur nach Deutschland – zu einem Klon des größten Verbrechers der Geschichte: Adolf Hitler. Und die Auftraggeber wollen nicht, dass dessen Identität zu früh enttarnt wird. Für Mara beginnt ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit – und gegen eine verhängnisvolle Wiederholung der deutschen Vergangenheit … Welches Schicksal lauert in deinen Genen? – Der neue packende Science-Thriller von Jens Lubbadeh Hitler ist in einem illegalen Genlabor heimlich geklont worden. Doch nicht einmal der Klon selbst weiß, wer er wirklich ist

42 review for Der Klon

  1. 5 out of 5

    Just Dani

    Hier waren es einige Dinge, die mich vorab schon sehr heiß auf das Buch gemacht haben. Das waren die Klon-Thematik in Verbindung mit Adolf Hitler, der aufsteigende Rechtspopulismus in Deutschland, und das alles in Verbindung mit einer Dystopie im Jahr 2033. Die Klimakatastrophe ist weiter fortgeschritten, außerdem leidet die Gesellschaft an den Nachwehen der Covid19-Pandmie. An sich also schon einmal alles harter Tobak. Doch das man diese Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erfährt, setzt Hier waren es einige Dinge, die mich vorab schon sehr heiß auf das Buch gemacht haben. Das waren die Klon-Thematik in Verbindung mit Adolf Hitler, der aufsteigende Rechtspopulismus in Deutschland, und das alles in Verbindung mit einer Dystopie im Jahr 2033. Die Klimakatastrophe ist weiter fortgeschritten, außerdem leidet die Gesellschaft an den Nachwehen der Covid19-Pandmie. An sich also schon einmal alles harter Tobak. Doch das man diese Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erfährt, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Als Hauptprotagonistin verfolgen wir natürlich die Journalistin Mara Ehardt, aber auch Professor Moon, dem koreanischen Wissenschaftler, seine Assistentin Park, Arthur Hendrich, den "Hitler-Klon", seine Auftraggeber, und das Geschwisterpärchen, das von Mara aufgrund eines Verdachtes kontaktiert wird. Runder und abwechslungsreicher kann man eine Geschichte wohl kaum erzählen. Die Perspektiven werden immer benannt, es gibt keinerlei Orientierungsprobleme. Einen Stern habe ich abgezogen, weil die Geschichte zwischendurch so einige Längen hatte. Dadurch ist mir der Lesefluss das ein oder andere Mal etwas abhanden gekommen. Finde ich bei einem Buch sehr schade, dass als Science-Thriller bezeichnet wird. War aber nicht häufig der Fall. Jens Lubbadeh ist selbst Wissenschaftsjournalist, was man aufgrund der sorgfältigen Recherche beim Lesen ganz deutlich merkt. Keine Fragen sind bei mir offen geblieben, und es gab keinerlei Logiklöcher. Der Schreibstil war angenehm leicht zu lesen, sehr flüssig aber fesselnd. Noch dazu gibt es hinten im Buch eine kurze Auskunft darüber, wo die Wissenschaft bei gewissen Punkten, die im Buch angesprochen werden, gerade steht. Es war sehr erschreckend zu lesen, dass das alles theoretisch möglich wäre. Ein Near Future-Thriller, den sich jeder mal anschauen sollte, der Lust auf die Kombination Biologie/Klonen, Rechtspopulismus & dystopisches Grundgefühl hat. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

  2. 5 out of 5

    Büchermaus

    Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört und war wieder einmal von dem Sprecher Uve Teschner sehr begeistert und kann das Hörbuch nur empfehlen. Das Buch an sich war für mich auf jeden ein Jahreshighlight. Was ist wenn Menschen geklont werden könnten? Ist es ethisch vertretbar, wenn trauernde Eltern ihr verstorbenes Kind klonen lassen? Was ist wenn Adolf Hitler geklont werden würde, könnte man den Klon für dessen Verbrechen bestrafen nur weil sie die gleiche DNA haben? Es ist eine sehr spann Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört und war wieder einmal von dem Sprecher Uve Teschner sehr begeistert und kann das Hörbuch nur empfehlen. Das Buch an sich war für mich auf jeden ein Jahreshighlight. Was ist wenn Menschen geklont werden könnten? Ist es ethisch vertretbar, wenn trauernde Eltern ihr verstorbenes Kind klonen lassen? Was ist wenn Adolf Hitler geklont werden würde, könnte man den Klon für dessen Verbrechen bestrafen nur weil sie die gleiche DNA haben? Es ist eine sehr spannende Geschichte, die an vielen Stellen zum Nachdenken anregt. Man beachte auch das Nachwort, einiges das erst sehr surreal erscheint, bekommt einen erschreckenden Bezug zur Realität.

  3. 4 out of 5

    Phantastische_Fluchten

    Es ist das Jahr 2033, die rechtsalternative Partei »der deutsche Weg« erhält regen Zulauf, die Vergangenheit scheint vergessen. Ihr Vorsitzender und Parteigründer Bernd Sörensen ist auf dem Vormarsch und könnte bei den nächsten Wahlen mit seiner Partei einen haushohen Sieg einfahren. Diesen Weg hat er seit über 20 Jahren vorbereitet und in Arthur Hendrich sieht er einen legitimen Nachfolger Adolf Hitlers. Über Jahre hinweg hat Sörensen diesen jungen Mann auf seine Zukunft vorbereitet, die Weiche Es ist das Jahr 2033, die rechtsalternative Partei »der deutsche Weg« erhält regen Zulauf, die Vergangenheit scheint vergessen. Ihr Vorsitzender und Parteigründer Bernd Sörensen ist auf dem Vormarsch und könnte bei den nächsten Wahlen mit seiner Partei einen haushohen Sieg einfahren. Diesen Weg hat er seit über 20 Jahren vorbereitet und in Arthur Hendrich sieht er einen legitimen Nachfolger Adolf Hitlers. Über Jahre hinweg hat Sörensen diesen jungen Mann auf seine Zukunft vorbereitet, die Weichen gestellt, dass dessen Lebensweg dem Adolf Hitlers gleicht. Und seine Mühen und Vorbereitungen, das lange Warten scheinen sich bezahlt zu machen. Auf seinem social-media Kanal unterstützt Arthur Hendrich unwissentlich die Politik der neuen Partei, in dem er auf aktuelle Missstände hinweist, von denen er meint, dass durch diese Missstände der Jugend die Zukunft geraubt wird. Doch Sörensen hat nicht mit der Journalistin Mara Erhardt gerechnet, die bei ihrer Recherche über geklonte Kinder und nach und nach Geheimnisse aufdeckt, die lieber im Verborgen bleiben sollten. Kommentar: Ich habe sehr lange an diesem Buch gelesen und es zwischendurch immer wieder unterbrochen, weil es mich erschreckt und verstört hat.Ich möchte am liebsten viele Passagen zitieren um begreiflich zu machen, dass wir durchaus schon auf dem Weg sind, den der Autor hier aufzeigt: Seite 230: »gezielt sprach Arthur seine Generation an und bediente sich der gleichen Themen wie die „friday-for-future“ Bewegung und die Grünen. Aber er löste dem Klimawandel aus dem internationalen Kontext heraus und machte ihn zum nationalen Thema. Immer wieder sprach er von der Heimat, die es zu bewahren galt, von dem CO2, das vorwiegend aus dem Ausland kam, ausgestoßen von Chinesen, Indern und Amerikanern. Arthur sprach von Heimatschutz, von Sicherheit und Vertrauen.« »Und wie nebenbei streifte er auch die Ur-Themen der Rechten: Einwanderung, Überfremdung, Islamisierung.« Arthur Hendrich macht in diesem Roman Angela Merkel zum Sündenbock für die Erstarkung der Rechten, da sie mit ihrem Spruch „wir schaffen das“ angeblich der Welt Tür und Tor geöffnet hat. Diese aktuellen Bezüge, die Jens Lubbadeh herstellt, sind es, die den Leser erschrecken, denn es klingt alles zu realistisch und wahr. Es gibt unermesslich viele dieser aktuellen Bezüge in diesem Roman und das macht ihn so glaubhaft. Es wird von aufrechten, deutschen Familien gesprochen, die unter der Zuwanderung leiden, es wird von Begrüßungsgeld für jedes neugeborene deutsche Kind ohne Migrationshintergrund gesprochen, es wird die Frage gestellt, wie viel Zuwanderung und Fremdheit ein Volk ertragen kann ohne seine Identität zu verlieren. Nachdem Bernd Sörensen den Weg geebnet hat trifft Arthur Hendrich genau die Herzen seiner Generation. Und als er geoutet wird, ist der Zulauf noch radikaler, die Emotionen reichen von schierer Anbetung hin bis zu unvorstellbarem Hass. Er erscheint den einen als Heilsbringer, den anderen als das personifizierte Böse. Und hier beginnt für mich das unfassbare Grauen. Ein junger Mann, der sich nichts hat zuschulden kommen lassen, der auf seinem social-media Kanals auf die Missstände aufmerksam machen und seine Altersgenossen aufrütteln möchte. Teilweise sehr radikal aber welcher junge Mensch vertritt seine Ansichten nicht energisch, meint, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben und grundsätzlich besser Bescheid zu wissen als die verknöcherten Alten? Ist es deshalb rechtens, diesem jungen Mann nur auf Grund seiner Gene, den Prozess zu machen? Für etwas, das vor 100 Jahren passiert ist, als Arthur nicht einmal geboren war? Die Hysterie, die Jens Lubbadeh hier beschreibt, hat mich genauso verstört, wie das Interview, das Bernd Sörensen einem TV Sender gibt und in der er die parteipolitischen Ziele aufzählt. Ich habe sofort an den Film »minority report« denken müssen, den der Autor auch zum Ende des Buches hin erwähnt. Darf man einen Menschen vorverurteilen? Darf man einen Menschen für das, was er vielleicht machen könnte, zum Tode verurteilen? Sicher, die Rahmenbedingungen, denen Arthur ausgesetzt war, sind die gleichen, denen Hitler ausgesetzt war. Doch Arthur ist ein Individuum, ein eigenständiger Mensch ein einer völlig anderen Zeit. Muss seine Entwicklung unausweichlich dazu führen, dass er zu einem Massenmörder wird wenn die Voraussetzungen die gleichen sind? Jens Lubbadeh hat hier die Finger auf viele wunde Punkte gelegt, vieles klingt zu plausibel, als dass man das Buch einfach so auf Seite legen könnte. Sicherlich handelt es sich um eine fiktive Geschichte und Jens Lubbadeh schreibt sie wie eine erzählte und nicht wie eine erlebte Geschichte, so dass eine gewisse Distanz bleibt. Und das ist auch gut so, denn so bietet er als Autor keine persönliche Angriffsfläche. Für mich ein Buch, dass zum Nachdenken anregt. Das einen bittet, genauer hinzuschauen und alles zu hinterfragen. Dass einen dazu zwingt, seinen moralischen Kompass zu überprüfen und nachzudenken, bevor man Parolen und Propaganda aufgreift. Ich habe auch die anderen Bücher des Autors gelesen und seine aktuellen Bezüge fesseln mich stets, vor allem die Ereignisse in »Transfusion« sind auch durchaus vorstellbar. Vielen dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung ist rein subjektiv. Fazit: Erschreckend glaubhaft geschildert. Schon bei »er ist wieder da« habe ich, bei allem Humor, teilweise fassungslos den Kopf schütteln müssen. Hier geht es mir ebenso.

  4. 5 out of 5

    Irsenica

    Die Journalistin Mara Erhardt hat herausgefunden, dass der koreanischer Biologe Moon Dong-soo jahrelang illegal Menschen geklont hat. Seine Kunden waren hauptsächlich trauernde Eltern, deren Kinder tragisch verunglückt waren. Doch in Wahrheit ist er noch viel weitergegangen. Es ist ihm gelungen Adolf Hitler zu klonen. "Der Klon" ist ein spannender Zukunfts-Thriller um ein verstörendes gefährliches und interessantes Gedankenexperiment. Berlin im Jahre 2033. Die neue Klimapolitik verlangt von den Die Journalistin Mara Erhardt hat herausgefunden, dass der koreanischer Biologe Moon Dong-soo jahrelang illegal Menschen geklont hat. Seine Kunden waren hauptsächlich trauernde Eltern, deren Kinder tragisch verunglückt waren. Doch in Wahrheit ist er noch viel weitergegangen. Es ist ihm gelungen Adolf Hitler zu klonen. "Der Klon" ist ein spannender Zukunfts-Thriller um ein verstörendes gefährliches und interessantes Gedankenexperiment. Berlin im Jahre 2033. Die neue Klimapolitik verlangt von den Bürgern viele Opfer ab. Die Unzufriedenheit, der in der Corona Zeit gebeutelten Jugend, nimmt immer mehr zu. Aus Sorge um die wirtschaftlichen Existenz und immer mehr Verzicht , findet die rechtsgerichtete Partei von Bernd Sörensen "Der deutsche Weg" immer mehr Zulauf. Als der von Mara Erhardt veröffentlichter Artikel vom Hitler Klon berichtet, nutzt er durch einen geschickten Schachzug die Gunst der Stunde. Ein sehr politischer SciFi-Roman. Spannend und wandlungsreich. Das beängstigende daran ist, das Jens Lubbadeh politische Zukunftsvision durchaus denkbar ist. Für mich eine Klasse besser als "Er ist wieder da". Kleine Schwächen. Aufgerundete 5 (mit klarer Lese Empfehlung)

  5. 4 out of 5

    Dirk Magura

    Der Klon Jens Lubbadeh Roman Heyne Paperback Seiten 480 15.00 € Klappentext Bild Zwei Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag Da habe ich jetzt mein erstes Buch von Jens Lubbadeh gelesen-und auch mit Sicherheit nicht das letzte Werk. Zuerst die eine Sache, die mir nicht zugesagt hat...Dieser ScienceThriller war mir zu kurz... Story: Finde ich sehr spannend und interessant. Klone, der schlimmste Serienkiller aller Zeiten, Menschlichkeit, Nazis, Gier nach Macht und die Frage was formt uns Der Klon Jens Lubbadeh Roman Heyne Paperback Seiten 480 15.00 € Klappentext Bild Zwei Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag Da habe ich jetzt mein erstes Buch von Jens Lubbadeh gelesen-und auch mit Sicherheit nicht das letzte Werk. Zuerst die eine Sache, die mir nicht zugesagt hat...Dieser ScienceThriller war mir zu kurz... Story: Finde ich sehr spannend und interessant. Klone, der schlimmste Serienkiller aller Zeiten, Menschlichkeit, Nazis, Gier nach Macht und die Frage was formt uns,die Gene oder Umwelteinflüsse??? Dieses wird, inklusive Nachwort des Autors, alles beantwortet? Findet es heraus. Wird Spannung aufgebaut? Nein, von Beginn an vorhanden!!!Ist zumindest meine Meinung. Das Ende ist für manche eventuell zu offen. Ich dagegen mag es sehr, wenn man in Gedanken usw schwelgen kann. Die Charaktere sind sehr gut aufgebaut. Man weiss sofort,mag ich oder eben nicht. Mein Liebling ist Robin. Wenn irgendjemand das Buch nicht zusagt, bitte bitte nicht anfangen quer zu lesen. Dann lieber abbrechen. Sonst verpasst man zuviel und schmeißt es in die Ecke. Meine Meinung: Ein grandioses Werk von Jens Lubbadeh und eine klare Leseempfehlung. Von mir gibt es nichts auszusetzen. 5 🌟 🤩 Bis zum nächsten mal euer gay_dirk_books69

  6. 5 out of 5

    Bianca Bayer

    Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Es war spannend, ließ mich Innehalten und nachdenken, teilweise habe ich meine eigenen Ansichten in Frage gestellt. Und erwähnte ich schon, wie spannend ich es fand? :D Ein Buch, das sich wirklich schnell lesen lässt, weil man förmlich durchfliegt (vorausgesetzt natürlich, man mag das Thema). Warum aber nur 4*? Das ist für mich leicht zu beantworten. Zum einen hätte jeder der Charaktere draufgehen können und ich hätte nur "Tjoa, das ist ja jetzt schade" Dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Es war spannend, ließ mich Innehalten und nachdenken, teilweise habe ich meine eigenen Ansichten in Frage gestellt. Und erwähnte ich schon, wie spannend ich es fand? :D Ein Buch, das sich wirklich schnell lesen lässt, weil man förmlich durchfliegt (vorausgesetzt natürlich, man mag das Thema). Warum aber nur 4*? Das ist für mich leicht zu beantworten. Zum einen hätte jeder der Charaktere draufgehen können und ich hätte nur "Tjoa, das ist ja jetzt schade" gedacht. Ist bei einem so spannungsgeladenen Buch jetzt an sich nicht so schlimm, hätte ich das Ende nicht auch noch so langweilig gefunden. Ab Seite 430 hatte ich mir vorgestellt wie das Ende aussehen könnte. So ein richtiges "Bäm, in your face" Ende hatte ich mir ausgemalt. Und dann kam das "echte" Ende und ich dachte mir nur so... "Ernsthaft?" Also ich find meins viel cooler :D Natürlich gibt es trotzdem eine Leseempfehlung für an dem Thema Interessierte und den Autor behalte ich für mich in jedem Fall im Auge :)

  7. 5 out of 5

    Catharina Klücken

  8. 4 out of 5

    Char

  9. 5 out of 5

    Lillysim

  10. 4 out of 5

    Anjolino

  11. 5 out of 5

    Christina

  12. 5 out of 5

    maya

  13. 4 out of 5

    Leselust

  14. 4 out of 5

    Feli

  15. 5 out of 5

    Steffen Haeuser

  16. 4 out of 5

    Bookaholic_in_wonderland

  17. 5 out of 5

    Antonia Veith

  18. 4 out of 5

    Frauke

  19. 4 out of 5

    Hanna

  20. 5 out of 5

    reherrma

  21. 4 out of 5

    Philipp Stangier

  22. 5 out of 5

    Estrelas

  23. 5 out of 5

    Thomas

  24. 5 out of 5

    Brad Guay

  25. 4 out of 5

    Lucia

  26. 4 out of 5

    Ida X

  27. 4 out of 5

    Thea

  28. 5 out of 5

    Jenny.andherbooks

  29. 5 out of 5

    Miareads

  30. 4 out of 5

    Felix Hofmann

  31. 4 out of 5

    p a u l a

  32. 4 out of 5

    Juli

  33. 5 out of 5

    Melina Miller

  34. 5 out of 5

    serionfilm

  35. 5 out of 5

    Jacqueline

  36. 4 out of 5

    Fabi

  37. 4 out of 5

    Lina

  38. 5 out of 5

    Lexy_liest

  39. 4 out of 5

    Heike

  40. 4 out of 5

    Miss Birdy

  41. 4 out of 5

    Jessy

  42. 5 out of 5

    Innereskind

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...